Dogmobil


Direkt zum Seiteninhalt

Mein Berufsbild


Die Berufsbezeichnung
Tierpsychologe geht auf Konrad Lorenz zurück, einen der Hauptvertreter der klassischen vergleichenden Verhaltensforschung, der Ethologie.

Übersetzt bedeutet Ethologie die Lehre vom Charakter, also die Persönlichkeit eines Individuums. Er selber nannte dieses Forschungsgebiet Tierpsychologie und wird im deutsch sprachigem Raum als dessen Gründervater angesehen.

Jedes Individuum hat eine eigene Persönlichkeit, welche eine Summe seiner
genetischen Herkunft, seiner Erziehung und seiner Erfahrungen ist. Durch diese Summe ergeben sich die Verhaltensweisen.

Hunde haben die Fähigkeit nicht nur Verhaltensweisen der eigenen Art zu verstehen, sondern, und das macht sie zu etwas besonderem, auch das Verhalten anderen Lebewesen zu verstehen. Manchmal fällt es uns Menschen schwer die "Sprache" der Hunde richtig zu verstehen. Es kommt zu Missverständnissen und Fehlverhalten sowohl beim Hund als auch beim Menschen.

Hier beginnt meine Arbeit, die Arbeit als Tierpsychologin.

Durch genaues Beobachten des Verhaltens zwischen Hunden untereinander und zwischen Mensch und Hund wird klar, durch welche Änderungen bei Mensch und Hund die Verhaltensauffälligkeiten des Hundes verändert werden können.

Ich beobachte das Verhalten Ihres Hundes in den verschiedensten alltäglichen Situationen und übersetze die Körpersprache und das daraus zu erwartende Verhalten Ihres Hundes für Sie. Ich begleite Sie und Ihren Hund und zeige Ihnen wie Sie die Körpersprache Ihres Hundes besser deuten und zeige Ihnen wie Sie Ihren Hund zu erwünschtem Verhalten bringen können.
Indem Sie konsequent mit Ihrem Hund und mit Verstärkern wie:
Leckerlis, Stimme, eindeutiger Körpersprache, geeignetem Spielzeug, und Clicker
arbeiten, erreichen Sie eine gute Mensch - Hund Beziehung.

Vor allem aber einen Hund, der den Alltag gemeinsam mit Ihnen voller Freude und Spaß meistert.


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü